Kleines Fazit Halbserie im Handball

Trotz störender Pandemieeinfluesse konnte die Hinrunde im FSV 1912- Handball reichlich erfolgreich absolviert werden.

 

Die Ansprüche, Grundlagen, Ziele und Hindernisse wurden im vielbeachteten Artikel in "Friedrichshagen konkret" vom Abteilungschef A. Rubandt dargestellt.

Als nun interessierter Beobachter kann ich sagen: Die Realität hat dies erfreulich erfolgreich bestätigt.

 

5 von 7 Teams stehen an der Spitze ihrer Ligen, die Frauen 1 sind praktisch schon aufgestiegen und die weibliche Jugend A konnte bislang alle ihre namhaften Konkurrentinnen besiegen.

Sehr erfreulich auch das weitere Abschneiden: Frauen 2 stärker als erwartet, beide C-Teams trotz personeller Probleme sehr ansprechend und beide D-Mannschaften über allen Erwartungen. Zudem die D1 mit sehr starken Pokalauftritten.

Alle Teams zusammen siegten 35 x in 43 Begegnungen, eine stolze Bilanz!

 

Im Erwachsenenbereich greifen die sehr strengen Pandemieregeln (genesen oder geimpft plus aktueller Test plus Maske plus Abstand, dazu hallenabhängige Zuschauerbegrenzungen) noch stärker in den Wettbewerb ein als im Nachwuchsbereich.

Bleibt folglich die Hoffnung, dass mit Impfen und Befolgen der Restriktionen die Rückrunde durchgezogen wird. Eine Winterpause gibt es m Handball ja nicht, Beginn ist geplant schon wieder am 6. Januar. Im März fallen die Entscheidungen mit hoffentlich gutem Ausgang für uns.

 

ME