Jahrgang 2007 ist Weltmeister

Sensation in Rostock! Der FSV ist Weltmeister!

Am Wochenende fuhren unsere 2007er wieder nach Rostock zur Mini-WM der Ballfreunde. Zum 3. Jahr dabei fuhren wir nach den Plätzen 2 und 4 wieder nach Rostock um möglichst weit zu kommen. Ein kleiner „Dämpfer“ im Vorfeld, der DFB forderte 2 Spieler für ein Stützpunktturnier am Sonntag. So war klar, unser eh kleiner Kader mit 10 Spielern würde am Finaltag nur noch 8 Jungs umfassen...

 

Aber bis Sonntag war ein langer Weg…. Nach der individuellen Anreise nach Rostock folgte wieder das Essen im Stadion von Hansa mit Fotos für die Kids und die sehr stimmungsvolle Eröffnungsfeier mit den Nationalmannschaften in 4 (!) Altersklassen. Wirklich gut gelungen. Die Kinder liefen immer im „Länderblock“ zu den Klängen der jeweiligen Nationalhymnen ein. Also wir im „Spanienblock“.

Nach mehreren „La-Ola-Wellen“ war die Feier vorbei und wir suchten unser Feld für das Eröffnungsspiel. An Platz 10 dann die Überraschung. Es standen noch Zelte teilweise auf dem Platz. Auch hatte der Gegner Iran (NTSV Strand 08 aus Timmendorf) die gleichen Farben wie wir. Max und unsere Freunde aus Neuenhagen gaben uns schnell ihre Trikots und dann ging es los. Offenbar waren wir etwas durch den Wind denn nach 2 Minuten stand es schon 2:0 für den Iran. Aufwachen FSV! Aber bei einer Spielzeit von 24 Minuten pro Spiel ging da noch was und am Ende stand ein 2:2 für die Jungs. Auftakt geschafft und dann schnell in die ugendherberge nach Warnemünde.

Samstag hatten wir erst um 12 das 2. Gruppenspiel gegen Portugal (Harburger Turnerbund). Nach dem Auftaktspiel wussten wir noch nicht wo wir hier stehen. Es gab dann aber ein Spiel auf 1 Tor und am Ende stand ein 7:0 für den FSV. Alles im Soll. Achtelfinale möglich.

Spiel 3 gegen Marokko. Anders als bei der „richtigen“ WM hier ein Favorit. Der SV Karow wartete auf uns, der bei unserem Sommercup Platz 2 erreichen konnte. Nach einem tollen Spiel konnten wir uns mit 3:0 durchsetzen und zogen als Gruppenerster in das Achtelfinale ein.

Auch das wurde noch am Samstag gespielt. Gegner war Uruguay (Radeberger SV). Uruguay hatte mit einer 2008er Truppe für das 2007er Turnier gemeldet. Großer Respekt! Eine tolle Truppe aber heute ein 5:0 für den FSV.

Damit war das Viertelfinale gebucht. Gegner hier war Frankreich (Uhlenhorst Adler aus Hamburg). Weil wir für Sonntag 2 Kinder abstellen mussten fragten wir an, ob wir das Spiel auf Samstag vorziehen könnten. Das lehnte der Trainer ab. Also ab in die Jugendherberge und schnell schlafen.

Am Sonntag früh dann nur noch mit 8 Kindern (bei 6/1) auf dem Platz. Die Erwartungen waren etwas gedämpft aber Mike machte den Kindern klar, nur als Team geht hier noch was. Und er sollte Recht behalten….
Viertelfinale gegen Frankreich. Tolles Spiel. Die ersten Chancen gehen an Frankreich. Super Freistöße aber kein Tor. Dann ein Abstoß von uns, nicht vom Torwart sondern vom Abwehspieler vom Boden da ohne Mittellinienregel gespielt wurde und der Ball tippt unglücklich auf und geht über den Torwart der Franzosen ins Tor. Ein Glückstor aber Glück musst erarbeitet werden…. Große Freude und der Sieg! Die Franzosen legten zwar noch Protest ein. Aber es blieb beim Sieg für uns.

Plötzlich waren wir im Halbfinale! Das war schon stark. Im 3. Jahr hier in Rostock und zum 3. Mal im Halbfinale! Der Gegner wieder aus Hamburg. Wir spielten gegen Kolumbien (SV Eidelstedt Hamburg). Ein wirklich schönes Halbfinale. Wir gehen durch einen direkten Freistoß in den Winkel in Führung und erhöhen auf 2:0. In der Nachspielzeit gelingt Kolumbien der Anschlusstreffer aber es bleibt beim 2:1 und der FSV ist im Finale!

Und da ging es wieder gegen Marokko. Platz 1 und 2 der Gruppe B hatte sich nach 3 Tagen durchgesetzt und stand im Finale. Wir sahen ein sehr gutes Spiel. Körperlich von beiden Seiten hart aber fair geführt mit schönen Spielzügen und Chancen auf beiden Seiten. Wir gehen nach 3 Minuten in Führung. Marokko gleicht nach 6 Minuten aus. Es entwickelt sich ein offenes Spiel. Kurz nach der Hälfte der Spielzeit gehen wir wieder in Führung. Danach merkte man beiden Mannschaften die Nervosität an und auch den Kräfteverlust im 7. Spiel an 3 Tagen bei teilweise sehr warmen Temperaturen. Marokko versuchte alles aber wir standen sehr sicher und konnten ihre starken Stürmer neutralisieren. Dann Abpfiff.
Jubel bei Spanien, Trauer bei Marokko. Der FSV ist Weltmeister!!!

Anschließend bei der Siegerehrung ließen sich die Jungs feiern. Ein tolles Turnier und der FSV stellte sich als Mannschaft dar. Jeder lief für jeden. Fehler wurden sofort zugelaufen und nach vorn waren wir mit einem sehr hohen Tempo unterwegs. Das gab Anerkennung von vielen Trainern vor Ort! Wir haben Einladungen nach Timmendorf und Hamburg von unseren Gegnern bekommen! Der FSV hat sich super präsentiert! Danke an Mike! Deine Jungs haben die WM gerockt!