Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 1. E Saison 2014/15

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 3 Monate her #278

  • Rajko Ritter
  • Rajko Ritters Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 2
Auch wenn die vergangene Saison gerade erst vorbei ist, so wirft die neue schon ihre Schatten voraus. Der Berliner Fußball Verband hat dieses Jahr schnell gearbeitet und uns schon jetzt unsere neuen und alten Gegner präsentiert.

Und da wären:

Cimbria Trabzonspor
DJK SW Neukölln
Friedrichshagener Wölfe
NFC Rot Weiß
SG RW Neuenhagen
SSV Köpenick Oberspree
SV Treptow 46

und natürlich wie schon jede Saison....

Chemie Adlershof :)

Interessanterweise ist dies die exakt gleiche Staffeleinteilung der 1.E der vergangenen Saison...

Leider dauert es ja noch bis zum ersten Punktspiel am 13.09. Aber für Spannung wird gesorgt. Denn am 06.09. findet auf heimischen Kunstrasen der Bezirkspokal Treptow Köpenick 2014 der 1.E-Junioren statt. Und wir sind natürlich dabei!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 1 Monat her #308

  • Rajko Ritter
  • Rajko Ritters Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 2
Und hier nun die Mannschaft der Saison 2014/2015:


Teamfoto1.ESaison2014-2015.jpg



Hinten von links:
Rajko Ritter (Trainer), Nils Kaltwasser, Tristan Ritter, Yannik Wohlfelder, Leo Sifringer (Kapitän), Till Premke
Vorne von links:
Joni Jank, Dominique Klahr, Mendel Sifringer, Matty Niesler, Frederique Klahr
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 1 Monat her #314

  • Rajko Ritter
  • Rajko Ritters Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 2
Friedrichshagener Wölfe : Friedrichshagener SV 3:5 13.09.2014 10:00 Uhr

Ein ordentliches Stück Arbeit...

Endlich war es soweit. Das erste Punktspiel der Saison stand an und verschlug uns in den Garten der Hirsche, wo die Wölfe auf uns lauerten. Aber wir trauten uns dennoch gegen dieses Rudel anzutreten. Und so ging es auf dem feuchten, ungewohnten, aber gut gepflegten Naturrasen auf die Jagd nach Punkten. Um es mal gleich zu sagen, unsere Gastgeber werden diese Saison nicht mehr der Punkte- und Torelieferant wie letzte Saison werden. Zeugnis dafür darf wohl auch der Führungstreffer der Wölfe in der 9. Minute sein. Ein wenig unerwartet. Aber nur eine Minute später konnte sich Nils mit dem Ausgleichstreffer als erstes in die Punktspieltorschützenliste eintragen. Aber die Wölfe zogen sich nicht zurück. Nur vier Minuten später nutzten sie eine unordnung unserer Abwehr aus und gingen wieder in Führung. So hatten wir uns das eigentlich nicht vorgestellt. Und Domi wohl auch nicht, als er nach guter Einzelaktion zwei Minuten später per Pike zum 2:2 traf. So langsam fanden wir endlich ins Spiel und kamen auch mit dem Platz besser klar. Das Spiel verlagerte sich mehr in Richtung der Wolfshöhle. Folgerichtig dann auch der Treffer zur 3:2 Führung, wiederum durch Nils. Dieser bekam einen langen Ball zugespielt und konnte relativ unbedrängt vor das Tor kommen und einschieben. Und dieses 3:2 war dann auch das Halbzeitergebnis.
Alles etwas schwieriger als gedacht. Wieder zeigte sich, dass wir hinten noch viel zu offen sind und soetwas wird nun einmal schnell bestraft. Dieses sollte im zweiten Durchgang besser werden. Wurde es auch. Unsere Gastgeber zogen sich nun etwas mehr zurück, was es uns natürlich vorne etwas schwerer machte. Es folgten nun viele Angriffe auf das Wölfetor. Und so dauerte es bis zur 34. Minute, bis sich Leo in die Torschützeliste eintragen konnte. Nach einem Angriff wurde der Ball erst einmal geklärt, kam aber dann wieder mittig an die Strafraumgrenze, wo Leo diesen in der Drehung annahm und einschob. Aber noch steckten die Wölfe nicht auf. Auf Konter wartend, schafften sie dann doch noch einmal. Drei Minuten nach Leo´s Tor konnten sie zum 3:4 verkürzen. Aber trotz dieses Gegentreffers liessen unsere Jungs nichts mehr anbrennen. Es folgten einige gute Angriffe, aber es dauerte noch einmal bis zur 48.Minute bis die endgültige Entscheidung fiel. In einer unübersichtlichen Situation vor dem Wölfetor besaß Tristan einen kühlen Kopf und konnte stark bedrängt dennoch zum 5:3 Endstand einschieben. Einige Wölfefans wollten zwar ein Handspiel gesehen haben, aber wenn dem so war, dann war es ein unbeabsichtigtes. Der Ball sprang vom Fuß an den angelegten Arm, dann wieder vor die Füße und dann schob ihn Tristan ein.
Am Ende waren alle zufrieden. Wir mit unseren ersten drei Punkten und die Wölfe, da sie ein gutes Spiel abgeliefert haben und sich nicht zu verstecken brauchen. Über unser Spiel gibt es nicht wirklich viel zu meckern. Mehr Ordnung in der Abwehr und schnelleres Abspielen vorne und alles läuft wieder so, wie es soll. Die Jungs haben gut gekämpft und außerdem liegt uns feuchter Naturrasen nicht so gut :-).

Statistik:
1:0 Wölfe 9.Min
1:1 Nils 10.Min
2:1 Wölfe 14.Min
2:2 Domi 16.Min
2:3 Nils 18.Min
2:4 Leo 34.Min
3:4 Wölfe 37.Min
3:5 Tristan 48.Min

Es spielten:
Mendel - Till - Domi - Leo - Tristan - Nils - Fredi - Joni


Nächstes Punktspiel:
21.09.2014 09:30 Uhr
Friedrichshagener SV : SSV Köpenick-Oberspree
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 1 Monat her #322

  • steffen
  • steffens Avatar
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 31
  • Karma: 0
Gratulation zum ersten Sieg und viel Erfolg für die neue Serie!!!
Co-Trainer der B-Juniorinnen
S. Schönfuß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 1 Monat her #332

  • Rajko Ritter
  • Rajko Ritters Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 2
Friedrichshagener SV : SSV Köpenick-Oberspree 5:3 21.09.2014 09:30 Uhr

Tolles Spiel in toller Atmosphäre...

Am heutigen Sonntag kam es zum zweiten Punktspiel und zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison 2014/15. Und mit dem ersten Saisonsieg gegen die Wölfe im Rücken, wollten wir natürlich nachlegen und auch dieses Spiel als Sieger beenden. Jedoch sollten wir vor dem Spiel gewarnt sein, denn unsere Gäste, die Jungs vom SSV Köpenick-Oberspree, haben uns ja noch vor zwei Wochen im Bezirkspokal geschlagen. Aber mit der richtigen Einstellung, der moralischen, wie der taktischen, wollten wir diese Rechnung wieder begleichen. Und so entwickelte sich ein richtig gutes und sehr ansehnliches Spiel beider Mannschaften. Wobei man sagen muß, dass unsere Jungs die aktivere Mannschaft war. Gerade in der ersten Halbzeit kamen unsere Gäste nur sehr selten vor unseren Kasten. Und wenn, dann waren Domi, Till und Leo zur Stelle, bzw. der in der ersten Halbzeit kaum geforderte Mendel im Tor. Aber es sollte dennoch bis zur 16. Minute dauern, bis Fredi, von Tristan bedient, uns im Führung schiessen konnte. Und dieser hatte heuten ein guten Tag erwischt. Denn fünf Minuten später konnte eben dieser sich den Ball selber holen und bis vor das gegenerische Tor laufen und den Ball einschieben. Und dieses zweite Tor stellte dann auch den hochverdienten Halbzeitstand dar. Also ging es gut gelaunt in die Kabine und auch wieder hinaus auf das Feld der Ehre. Und so wie die erste aufhörte,so fing die zweite an. Es dauerte nur zwei Minuten, da wurde Yannik im gegnerischen Strafraum von Fredi super bedient, um zur 3:0 Führung zu treffen. Und weil´s so schön war, durfte Yannik, welcher ja nun endlich sein erstes Punktspiel für uns absolvieren konnte, gleich noch einmal einnetzen. In einem gut geführten Angriff von Leo, über Yannik zu Tristan und dann wieder zu Yannik, Tor. Perfekt. Aber wer dachte, dass unsere Gäste zwar auf dem Platz sind, aber nicht mitspielten, sah sich getäuscht. Nur zwei Minuten später konnte sich die Oberspree'er doch durchsetzen und einnetzen. Den nächsten Treffer markierten dann wieder unsere Gäste. Ein gut geschossener Ball setzte so knapp und "blöd" vor Mendel auf, so dass das Spielgerät doch noch ins Tor springt. Aber die Antwort kam nahezu Postwendend. Nachdem Tristan es im laufe des Spiels schon mehrmals versuchte, den Ball Volley im Köpenicker Tor unterzubringen, so sollte es ihm drei Minuten später von halblinks gelingen. Sehr schöner Treffer. Und dann folgte ein sogenanntes Wembley-Tor. Ein Schuß der SSV'ler konnte Mendel an die Latte lenken, der Ball aber sprang wieder... ja wohin? Hinter die Linie oder nicht? Der Schieri gab den Treffer. Ein kurzer umstrittener Moment, den aber alle ohne große Diskussion letztlich akzeptierten. So soll es sein. Keine lauten oder bösen Worte, sondern freundschaftliches Miteinander. Dieser Treffer war dann aber auch der letzte. So also ging dieses Spiel mit 5:3 (schon wieder 5:3) für die "Guten" aus. Und die Scharte aus dem Bezirkspokal wieder ausgewetzt. Und was bei diesem Spiel auffiel, war dass alle Mannschaftsteile noch besser miteinander spielten. Da gab es nahezu null egoistisches Spiel, die Bälle liefen wesentlich flüssiger durch die Reihen, also fast perfekt.
Und dies möchte ich nocheinmal besonders betonen: Solche Gäste wie heute, wünscht man sich bei jedem Spiel. Eine absolut lockere und entspannte Atmosphäre vor, während und nach dem Spiel. Ein Paradebeispiel für den Jugendfußball.

Statistik:
1:0 Fredi 16.Min
2:0 Fredi 21.min
3:0 Yannik 27.Min
4:0 Yannik 30.Min
4:1 SSV 32.Min
4:2 SSV 41.Min
5:2 Tristan 44.Min
5:3 SSV 46.Min

Es spielten:
Mendel - Domi - Leo - Till - Yannik - Nils - Fredi - Tristan - Joni - Matty

Nächstes Punktspiel:
05.10.2014 09:30 Uhr
Friedrichshagener SV : SV Chemie Adlershof
Letzte Änderung: 6 Jahre 3 Wochen her von Rajko Ritter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. E Saison 2014/15 6 Jahre 3 Wochen her #346

  • Rajko Ritter
  • Rajko Ritters Avatar
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 1
  • Karma: 2
Friedrichshagener SV : SV Chemie Adlershof 9:4 05.10.14 09:30 Uhr

Die Serie ist gerissen...

Es gibt Dinge im leben, auf die man sich eigentlich so richtig verlassen kann. So zum Beispiel, dass es wohl auf ewig Serien wie "Die Lindenstraße" geben wird. Aber manchmal, ja manchmal werden wir dann doch eines besseren belehrt. So auch heute. Seit einigen Jahren spielen wir in schönster regelmäßigkeit gegen unsere Freunde von Chemie Adlershof. Und in schönster Regelmäßigkeit gewinnt erst der eine, dann der andere usw., usw.... Im letzten Aufeinandertreffen beider Mannschaften im März 2014 gewannen unsere Jungs noch mit 6:2. Demnach waren also heute unsere Gäste dran mit gewinnen. Doch diese Serie wurde ja nun vorerst vom Sendeplan genommen.
Nun aber zum Spiel:
Am frühen, frischen, aber schönen Sonntagmorgen ging es also los. Und unsere Gäste kamen erst einmal wesentlich besser und schneller ins Spiel. Noch lief es bei uns nicht so richtig. Das ganze wirkte noch etwas unkoordiniert und unpräzise. Und so etwas wird dann auch bestraft. In der 7. Minute gingen die Chemiker in Führung. Aber als wäre dies der "Hallowachmoment" den die Jungs benötigt hätten, so ging es langsam immer stärker in Richtung des Gästetors. Man kann sagen, sie erarbeiteten sich das Spiel zurück. Und ihre Arbeit soll ja belohnt werden. Los ging es in der 13.Minute mit Fredi. Eine von Tristan quergelegte Vorlage konnte dieser in bester "Stoßstürmermanier" in die Maschen hauen. Nun waren unsere Jungs endlich im Spiel angekommen. Weiter ging es mit Matty. Einen aus der Hintermannschaft nach vorne gebrachten Ball, konnte er in der 20.Minute lang und flach unten rechts einschieben. Und dies völlig unbedrängt. Nur zwei Minuten später kam es zu einen ordentlichem "Tohuwabohu" vor dem Adlershofer Tor. Ein Angriff unsererseits wurde erst geklärt, aber nicht so richtig. Und so versuchten sich gleich Joni, Matty und Tristan zusammen den Ball doch noch im Kasten unterzubringen. Aber entweder war ein Bein, die Latte oder der Pfosten im Weg. Irgendwie landete der Ball dann aber doch noch im Tor. Jedoch bedurfte es eines Eigentors per Kopf. Doch schon eine Minute später konnten unsere Gäste nach einem gut geführten Angriff wieder verkürzen. Aber wir liessen uns in unserem Lauf davon nicht mehr stören. Zwei Minuten nach dem Anschlußtreffer brachte Joni den Ball ideal zu Tristan, welcher ihn im drehen ins Tor einschob. Dieses 4:2 stellte dann auch den Halbzeitstand dar. Und bis auf die ersten ca. zehn Minuten konnten wir doch recht zufrieden sein.
Nun ging es in den zweiten Durchgang. Und ähnlich der ersten Halbzeit erwischten unsere Gäste den besseren Start. Nur drei Minuten nach Anpfiff musste Mendel hinter sich fassen. Aber wie schon gesagt, von solchen Dingen lassen sich unsere Jungs nicht mehr beirren. Immer wieder wurden sich gute Möglichkeiten erarbeitet. Und so konnte Tristan vier Minuten später, nach Vorarbeit von Leo, zur 5:3 Führungs ausbauen. Nun geschah die nächsten Minuten relativ wenig. Es wurden sich zwar gute Chancen erarbeitet, aber nichts zählbares sollte herausspringen. Wurde es etwa wieder ein 5:3 Ergebnis? Diesmal nicht. Denn erst einmal machten die Adlershofer dem ein Strich durch die Rechnung. In der 39. Minute fiel das vierte Tor für Chemie. Aber und das muss man sagen, dass war es dann auch mit dem Offensivspiel unserer Gäste. Denn die letzten Minuten spielten nur noch wir. Los ging es mit Nils zum 6:4. Nahezu allein vor dem Tor konnte er also unbedrängt den Ball am Torwart vorbei einschieben. Und weil er gerade so gut drauf war, leistete er sich nach schöner Vorarbeit von Joni einen Doppelpack. Gute Arbeit soll ja belohnt werden und Vorarbeit auch. Also konnte sich auch Joni in einer schönen Einzelaktion durchsetzen und zum 8:4 einnetzen. Mit dem 9:4 als Schlußpunkt in der letzten Minute konnte sich Leo für seine gute Arbeit heute auch noch belohnen.
Fazit zum Spiel? Nach schwierigem Beginn, arbeiteten sich die Jungs ins Spiel rein und gingen auch verdient als Sieger vom Platz. Spielerisch war gerade die zweite Halbzeit das, was wir von den Jungs erwarten. Zuspiel nach vorne und Abwehrarbeit aller Mannschaftsteile nach hinten haben gut bis sehr gut funktioniert. Die eine Serie wurde mit diesem Spiel also beendet. Mal sehen, ob wir eine neue ins Programm nehmen können.

Statistik:
0:1 Chemie 7.Min
1:1 Fredi 13.Min
2:1 Matty 20.Min
3:1 ET 22.Min
3:2 Chemie 23.Min
4:2 Tristan 25.Min
4:3 Chemie 28.Min
5:3 Tristan 32.Min
5:4 Chemie 39.Min
6:4 Nils 41.Min
7:4 Nils 45.Min
8:4 Joni 46.Min
9:4 Leo 50.Min

Es spielten:
Mendel-Leo-Till-Nils-Domi-Joni-Matty-Fredi-Tristan


Nächstes Punktspiel:
12.10.2014 09:30 Uhr
Friedrichshagener SV : SG Rot Weiss Neuenhagen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Svenno, FSVEngel
Ladezeit der Seite: 0.214 Sekunden
Powered by Kunena Forum