Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 0:3 gegen Rudow, muss nicht sein...

0:3 gegen Rudow, muss nicht sein... 6 Jahre 4 Monate her #355

  • Manuel
  • Manuels Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 30
  • Karma: 0
5.Spieltag, 11.10.2014, 12Uhr, Sportanlage Friedrichshagen


Friedrichshagener SV - TSV Rudow 0:3 (0:2)
Tore:


Für den FSV liefen auf: Philipp P., Marco, Karl, Odin, Lars, Schölli, Philipp, Leon, Benjamin, Steven, Georg


Reserve: Rudi, Steve A., Joshua, Jefta, Dustin B.



Unnötig, auch nach der dritten Niederlage in Folge fragt man sich: Warum? Rudow begann bestimmend, der FSV hielt dagegen und hatte nach Sekunden sogar die erste Chance, leider war Benni zu ungenau. Durchatmen bei Rudow. Das Spiel verlief sich in den jeweilgen Abwehrreihen. Rudow aber mit der zweiten Großchance des Spiels, die dann zum Tor genutzt wurde. Prima Anspiel auf den Kaptain, der sich vielleicht sogar im Abseits befand, aber der Pfiff blieb aus. Führung nur mit einer Chance, das geht FSV...Danach ein weiterer Schlagabtausch vor den Abwehrreihen, doch nach guter Flanke stand ein TSV Spieler allein vor dem Keeper, den er mit gekonntem Kopfball keine Chance ließ. Erst in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit macht der FSV das Spiel, auch wenn keine Megachancen bei raussprangen, war man voller Motivation dann in die zweite Halbzeit gegangen und genau so sah die zweite Halbzeit auch aus. Rudow in der Not, nur noch der FSV, die aber leider viel zu viele Chancen ausließen. Der Ausgleich bzw. mindestens der Anschlusstreffer war nun mehr als verdient, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. In der 65 Minute, Rudow, zum ersten Mal wieder im Angriff half der Schiedsrichter nach. Unser Verteidiger wollte den Ball an der Strafraumgrenze klären, ein Gastspieler rennt dazwischen, wird dadurch vom Fuß getroffen und der Schiedsrichter greift Spielentscheidend ein, Elfmeter und kein Problem für den Kaptain. Die Kugel wurde eiskalt verwandelt. Aus dem Nichts und mit Hilfe des Schiedsrichters kommt Rudow zu der Entscheidung. Ein Elfmeter den man nicht geben darf. Vorher spielte nur der FSV und war bemüht das Spiel spannend zu halten. Nach dem 3:0 musste Rudow nicht mehr und konzentrierte sich auf die Abwehrarbeit. Der FSV blieb leider vor dem Kasten Glücklos und am Ende gewinnt Rudow das Spiel mit 3:0.

Fakt ist, der TSV Rudow war individuell besser, die beiden Tore im ersten Durchgang waren schön rausgespielt und die Führung war verdient. Der FSV scheiterte oftmals an sich selbst. Im zweiten Durchgang war Rudow 20 Minuten lang abgeschaltet, der FSV aber leider vor dem Tor ohne Glück. Die Schiedsrichterentscheidung beendete dann jede Hoffnung auf eine vielleicht noch spannende Partie. Unterm Stricht gewinnt Rudow verdient, keine Frage, aber dafür sind sie ja auch der Favorit. Dem FSV gelang es heute nicht komplett die Partie des Gegners zu zerstören, zweimal unkonzentriert reicht. Dennoch brauchen wir uns vor keiner Mannschaft zu verstecken, auch Rudow zählte nicht zu den Teams wo man die Punkte vorher unbedingt einplant. Jetzt gehen wir erstmal in die Ferienpause und starten dann durch. Am 5.11 kommt Hertha 03, dann wartet auf uns auch schon die nächste Pokalrunde. Freuen wir uns drauf und spielen weiter mit breiter Brust!

Wir sind der FSV
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Svenno, FSVEngel
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum