Beitragspflicht und Beitragstreue

Ein wichtiges Thema für jeden gemeinnützigen Verein, der fast ausschließlich von seinen Mitgliedsbeiträgen existiert. Der FSV 1912 e. V informiert über Grundlegendes...

Mit Beginn der Serie 2011/2012 am 1. Juli 2011 wird sich auch der FSV 1912 e. V verstärkt der unbaren Zahlung der Mitgliedsbeiträge stellen und damit dem sogenannten "Zug der Zeit" folgen.
Was im Nachwuchsbereich zu 95 % „Normalität“ ist - die unbare Überweisung der korrekten Mitgliedsbeiträge - sollte auch im Erwachsenenbereich möglich und durchsetzbar sein.
Wir bitten daher umgehend mit Beginn der neuen Serie um Umstellung der baren Einzahlungen auf unbare in Form von Daueraufträgen, die monatlich oder vierteljährlich (gern auch längere Zeiträume) mit der überweisenden Bank abgeschlossen werden können.
Der FSV 1912 e. V. weist auch aus sehr gegebenem Anlass darauf hin, dass dieser monatliche Beitrag in korrekter Höhe (siehe beschlossene Beitragsordnung ab 01.01.2011) und aktuell, d.h. unbedingt im laufenden Monat überwiesen werden muss.
Versäumnisse von Beitragsschuldnern wie in der Vergangenheit können und werden wir nicht mehr dulden. Volljährige Spielerinnen und Spieler, die ihrer Beitragspflicht nicht pünktlich (Überweisung im laufenden Monat) nachkommen, können vom Vorstand/Spielbetrieb vom Trainings- und Wettkampfbetrieb schon allein aus versicherungsrechtlichen Gesichtspunkten intern ausgeschlossen werden. Der FSV 1912 e. V. wird ab 01. Juli 2011 diese Regelung konsequent umsetzen.
Wir empfehlen deshalb dringlich zur Einhaltung der pünktlichen Überweisung die Einrichtung eines Dauerauftrages, so dass „Vergesslichkeiten“, „Erinnerungslücken“ oder andere Gründe entfallen.
Wie bisher üblich, sind Sonderregelungen bei Vorhandensein begründeter Umstände in Bezug auf die Beitragspflicht möglich und in persönlicher Absprache mit dem Leiter Spielbetrieb B. Kohlt, bzw. dem Geschäftsführer M. Engel, festzulegen.
Spielerinnen und Spieler, die noch auf die elterlichen Beitragszahlungen angewiesen sind, bitten wir, dies mit den Überweisern in der o.g. Form zu regeln.

Alle aktuellen Beitragschuldner (die Mannschaftsleiter/Spielverantwortlichen haben diese Liste) bitten wir eindringlich und letztmalig, diese persönlichen Rückstände schnellstmöglich unbar oder in Ausnahmefällen auch bar an den Kassenwart P. Richter, zu begleichen und in den normalen Überweisungsweg einzutreten, um unnötige Diskussionen und Sanktionen mit Beginn des Wettkampfbetriebes unbedingt zu vermeiden.

Der monatliche Beitrag in korrekter Höhe ist zu überweisen auf folgende Bankverbindung:

Empfänger: FSV 1912 e. V.
Summe: (korrekte Beitragssumme, abhängig vom sozialen Status, siehe Beitragsordnung)
Kontonr.: 3645514008
BLZ: 10090000
Institut: Berliner Volksbank
Kodierung: (Name, Vorname, auch Team)


Im Namen des Vorstandes

Manfred Engel
Geschäftsführer FSV 1912 e. V.