Gelebte Solidarität

Der Beginn des Trainings nach mehr als 2 Monaten gibt Gelegenheit auch für herzlichen Dank an unsere Mitglieder und Aufruf zu Solidaritätsbeweisen

 

Unser Verein sagt herzliches „Danke Schön“ an alle Mitglieder von ganz jung bis älter für die erbetene und auch erwiesene Solidarität und gelebte Vereinstreue.


Der FSV 1912 e. V. hatte (besonders wichtig in den mitgliederstarken Abteilungen Fußball und Handball) keine mir benannten coronabedingten Mitgliederaustritte, ein sehr gutes Zeugnis der Verbundenheit ! Das ist auch deshalb bemerkens- und dankenswert, da der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in seinem letzten statement vom 22. Mai 2020 Mitgliederaustritte von insgesamt ca. 2,5 – 3 Millionen Vereinsmitgliedern befürchtet, immerhin 10-15 % der insgesamt 27 Millionen DOSB-Mitglieder.

 

Aber als in Friedrichshagen und Umgebung größter und bekanntester Landsport- und Ortsverein wollen wir auch hinsichtlich der schwerer getroffenen gewerblichen Wirtschaft diese Verbundenheit leben ! Es gibt viele Bereiche, die in dieser schwierigen Lage sehr stark leiden mussten bzw. weiter leiden. Darunter sind viele Unternehmen, Dienstleister und Geschäfte, die uns selbst in den letzten Jahren und Jahrzehnten vorbildlich und aus ihrem sozialen Engagement heraus mit Geld- und Sachspenden unterstützten.

Wir dankten und danken aktuell beispielhaft:
TUI Reisecenter Jan Schröder, Die Feuchteklinik, Hausmeisterservice Klinger, Aktivboden, Nils Korte, Dresdner Bäckerei, Sozialstiftung Köpenick, MDB-Bauservice, und, und, und....
Dazu viele Trikotsponsoren, beispielhaft ROB-Computer, Helen Doron, GWG Berliner Bär, Concordia Versicherungen Rainer Schultze, Tanriverdi, Josef Heinrich, Blocksdorf, Radue Baugesellschaft, Anke Heidt Immobilien, Lettermann GmbH, HKP Chickowsky GmbH, Kinderbekleidung Bölschelino, Mauna Kea und manche andere, hier ungenannt, aber auf unserer Homepage unter „Sponsoren“ nachschlagbar....

 

Gelebte Solidarität heißt nun auch Verbundenheit mit diesen Gönnern, Sponsoren, Zuwendern, um ihnen nun Unterstützung (direkt, durch Gutscheinkauf usw.) in jedweder möglichen Form zukommen zu lassen. Auch wir als Friedrichshagener FSVler wollen nach Corona keinen Leerstand „auf der Bölsche“ und anderswo in Friedrichshagen !

Deshalb ist wichtig: unterstützt mit euren Möglichkeiten das heimische Gewerbe in allen Bereichen, kauft mit Maske und Abstand, aber immer auch bewußt lokal und „direkt“.

 

Und: Fast alle Teams des FSV 1912 e. V. haben Trikotsponsoren. Wenn wieder Zuschauer gestattet werden, ladet sie ein zum Training, zu den ersten Wettspielen und Turnieren (vermutlich im Herbst mit Beginn der neuen Serie durchaus vorstellbar).
Oder ehrt sie auch mit FSV 1912 – Fanartikeln. Unser neuer Fanshop (siehe Homepage unter Menüpunkt Verein) bietet eine gute und schon reichliche Auswahl, um auch dort geeignete kleine Präsente auswählen und damit Dank abstatten zu können.

Wir, die wir Solidarität und Unterstützung in den letzten Jahren erfahren haben, können uns nun „revanchieren“ und einen kleinen Teil dazu beitragen, dass alle diese Krise bestmöglich überstehen.

 

Im Namen des Friedrichshagener Sportverein von 1912 e. V.

M. Engel, Vorsitzender