Halbserienbilanz Handball FSV 1912 e. V.

Auch unsere Handballabteilung geht in eine kurze, aber wohlverdiente Weihnachtspause...

 

Die erste Halbserie war sportlich in Breite und Spitze wieder sehr erfolgreich.
3 x Pokalhalbfinale und 3 x Tabellenführer in den Ligen stellen den Mädchen und Frauen sowie den rührigen und so engagierten Verantwortlichen, Trainern, Helfer und Eltern ein starkes Zeugnis aus und sind eine stolze Bilanz.

 

In die Serie traten 8 Teams, von 2x Frauen bis 2x D-Juniorinnen. Bei drei Altersklassen durften wir (vor allem wegen der Leistungen in den Vorjahren) in der höchsten Berliner Liga antreten (A, B und D1-Mädchen) und bei drei weiteren in den Landesligen (B2, C und D2-Mädchen).

 

Beginnen wir (außerhalb des Kinderspielbetriebs E/F-Mädchen, wo wir auch vertreten sind !) mit den Jüngsten im regulären Berliner Wettspiel - Ligabetrieb.
Beide D- Mannschaften spielten eine ordentliche Rolle in ihren Ligen, konnten aber erwartungsgemäß den teils übermächtigen Gegnern auf der Platte noch nicht das „Wasser reichen“. Dennoch sahen Verantwortliche und Interessierte auch hier wieder wie in den letzten Jahren talentierte Spielerinnen, die garantiert ihren Weg machen werden.

 

Ein Zeugnis dieser weiteren Talententwicklung liefert derzeit die ihre Landesliga dominierende C-Mannschaft mit einigen „Hochrückern“ aus der letztjährigen D-Truppe. Souveräner Tabellenführer, 7 Siege aus 7 matches mit einem TV von 190 : 115 Tore (mit Emma, Paula und Luise drei Torschützinnen in den Top Ten der Liga !) und 2 hochwertige Pokalsiege gegen die favorisierten Füchsinnen und auswärts bei den starken Tegeler Mädchen, Halbfinale perfekt ! Starker Auftritt!

HandballTeamC1

Ein nicht so erwartetes Bild dagegen bei den B1-Mädchen, Verbandsliga Berlin. Vorwiegend interne Probleme (Abgänge, geringer Kader) und natürlich starke bis sehr starke Gegnerschaft bewirkten wenig Erfolgserlebnisse. In der Pokalrunde 1 wurde uns der Oberligavertreter Reinickendorfer Füchse gelost, Um einen solchen hochklassigen Gegner Paroli bieten zu können, mussten nun die Besten aus 3 Mannschaften (03er Jahrgang der A, Margarete, Marlene und die besten der C-Mannschaft auf die Platte, der hoch umjubelte (und klug taktisch gelöste) Sieg gab uns Recht. Das Halbfinale wurde dann wieder mit einer veränderten Mannschaft (mit Verstärkung aus der B2, C-Truppe) in Altglienicke erkämpft und erspielt. Gutes Teamwork!
In den verbleibenden 2 Liga-Spielrunden ist noch Zeit, um auch in der Verbandsliga richtig „Hand und Fuß zu fassen“ und sich weiter zu entwickeln.
Die B2-Mädchen in der Landesliga sind dagegen Mit-Spitzenreiter, sportlich sogar noch ungeschlagen. Unsere Farben vertreten die starken C-Mädchen und unterziehen sich damit einer hohen körperlichen und mentalen Belastung mit diesen Doppelspielen.

HandballTrainingslager2019 s

Diese doch reichliche Doppelbelastung (auch logistisch, kommunikativ) finden wir auch bei der wieder hervorragenden weiblichen A-Jugend, dem Berliner Vizemeister des Vorjahres !
Diese Mädchen sind Spitzenreiter in der Verbandsligastaffel A und gleichzeitig Tabellenführer bei den Frauen in der Kreisliga mit identischem Kader.
Zur Rückrunde wird seitens des Verbandes eine „neue“ Verbandsliga installiert mit den besten 7 Berliner Mannschaften. In einer einfachen Runde wird bereits ab 11. Januar um Punkte und Platzierungen gespielt.
Unser Ziel sollte das Erreichen einer der ersten 4 Plätze und damit die Qualifikation für das große „Final Four“ Ende März zur Ermittlung des Berliner Meisters sein! Und bei Losglück ist auch das Ziel Berliner Pokalfinale in Sicht, denn in den beiden Vorrunden dominierten diese Mädchen mit 2 Kantersiegen und qualifizierten sich ebenfalls für das Pokal-Halbfinale.

 

Bei den Frauen ist diese eingeschworene Truppe als Frauen II in der Kreisliga – B- Staffel souveräner Tabellenführer mit ziemlich dominanten 6 Siegen und 178 erzielten Toren und praktisch auch schon in die Bezirksliga aufgestiegen !

Unsere nominell 1. Frauen spielen in der anderen Kreisligastaffel, hier wetteifern erfahrene, ältere Spielerinnen, teils zusammen mit ihren Töchtern !, um Punkte und mit großem sportlichem Ehrgeiz.

 

Die Ruhepause über die Weihnachtstage ist kurz, Training beginnt unmittelbar nach Neujahr, die ersten wichtigen Spiele starten bereits am 11. Januar. Wir hoffen dann auch auf etwas Losglück im Pokal, ein Finale wäre wieder wie im Vorjahr ein Traum und eine große Vereinsehre!
Die weibliche A-Jugend peilt Platz 1-4 an, um im Meisterturnier dabei sein zu dürfen, auch ein hohes Ziel!

Allen viel Erfolg bei den gesteckten Zielen, Verletzungsfreiheit, weiter Spaß und Freude und natürlich auch Belohnung durch hervorragende Platzierungen in ihren Ligen.

ME

 

PS: Nachwuchschef U. Baltruschat hat eine feine kleine Zeitung zur 2. HS gestaltet, die und auch den Link zur Liga findet ihr unter Mannschaften/Handball...