A-Jugend im Pokal eine HZ stark

Auf gut bespielbarem Rasen eröffnete unsere A-Jugend gegen Verbandsligisten TaSmania Berlin den Pokalltag des Nachwuchses

Friedrichshagener SV (LL) – SV Tasmania Berlin (VL) 1:5 (1:0)

Friedrichshagener SV mit: Julian Sternbeck– Lukas Eberle, Leo Gruner, Justus Weese, Julien Werba – Janis Möwius, Maxi Crahe, Rouven Steglich, Finn Wernecke – Jannis Puttkammer, Finn Weigelt

Wechselspieler: Joshua Dürlich

1:0 Finn Weigelt (Vorbereitung Maxi Crahe) – 26. Minute

 

Eine harte Woche liegt hinter den A-Junioren des Friedrichshagener SV. Nach dem Trainingsauftakt in der letzten Ferienwoche folgten am vergangenen Samstag eine Doppelschicht, am Dienstag eine weitere Trainingseinheit, am Donnerstag der erste Test beim SV Blau-Weiß Petershagen / Eggersdorf und heute nun der allererste Auftritt auf unserem heiligen Rasen in der ersten Pokalrunde gegen den Verbandsligisten Tasmania Berlin. Ein großes Dankeschön an den Verein und die Verantwortlichen, dass wir in dieser Saison sowohl auf Rasen trainieren als auch spielen dürfen.

 

Soviel ist nach der kurzen Zeit klar – es wird eine herausfordernde Saison für die A-Junioren in der Landesliga, insbesondere aufgrund des übersichtlichen Kaders. Nach Petershagen fuhren wir mit einer Notelf. Der potenzielle Neuzugang Alexander Otto (vormals Kickers Hirschgarten) musste gleich als Rechtsverteidiger ran, sonst hätten wir keine Mannschaft voll bekommen. Insgesamt ein sehr fehlerbehaftetes Spiel mit allerdings guten Ansätzen. In der Halbzeit 1 waren wir phasenweise die deutlich bessere Mannschaft, konnten aber die zwischenzeitliche 2:1-Führung nicht ausbauen. Im Gegenteil – vor der Pause fingen wir uns 2 blöde Gegentore. Die 2. Halbzeit mussten wir fast komplett in Unterzahl bestreiten, da es bei Alex nicht weiterging. Dennoch schnupperten wir am Remis. Endergebnis schließlich 5:4 für den Gastgeber. Die Tore erzielten Janis Möwius, Maxi Crahe und Jannis Puttkammer (2).

Auch wenn das alles noch unter der Überschrift Vorbereitung steht, wurde es dann heute Ernst im ersten Pflichtspiel gegen Tasmania. Mit Joshua Dürlich hatten wir lediglich einen Wechselspieler, der sich trotz Krankheit zur Verfügung stellte, um zumindest

ein paar Minuten für Ruhephasen zu sorgen. Danke dafür wie auch an Torwart Julian Sternbeck, der sich zur Verfügung stellte. So konnten wir Finn Wernecke auf dem Feld einsetzen.

Unsere Mannschaft zeigte im ersten Durchgang einen engagierten Auftritt und kaufte dem Verbandsligisten den Schneid ab. Nur selten kam Tasmania durch. Nach 18 Minuten allerdings war Julian bereits geschlagen, Leo konnte jedoch den überheblichen Torabschluss großartig von der Linie kratzen. Mutig spielten unsere Jungs mit und belohnten sich mit der Führung. 10:28 Uhr zeigte die Uhr, als das erste Tor auf Rasen fiel. Maxi hatte wunderbar auf Finn Weigelt durchgesteckt, der mit straffem Linksschuss verwandelte. Kurz vor der Pause hatte der Kopfball von Finn Wernecke nach einem Torwartfehler wohl die Linie überschritten. Schiedsrichter Ramadan Ramadan konnte das leider nicht erkennen. Also ging es mit dem 1:0 in die Kabine.

 

Während bei Tasmania die Wände wackelten, blieb es bei uns ruhig und sachlich. Es war klar, dass es für uns bei der Hitze, bei dem Laufpensum und dann mit nur einem Wechsler verdammt schwer werden würde und irgendwann die Kräfte nachlassen würden. Der Ausgleich fiel nach 53 Minuten – zu früh und auch etwas zu einfach. Noch eine weitere Viertelstunde konnte das Remis gehalten werden, dann fielen die weiteren Tore, weil die Konzentration nachließ und sich vermehrt Fehler und unnötige Ballverluste einschlichen.

Am Ende können wir mit der gezeigten Leistung ganz gut leben. Den stärksten Eindruck hinterließen heute Justus Weese, Maxi Crahe und Julien Werba. Jetzt gilt es, etwas herunterzufahren und in der kommenden Woche noch zwei gute Trainingseinheiten hinzulegen. Dann sollten wir gut vorbereitet sein auf den Ligaauftakt am kommenden Sonntag, 18.08.2019 bei Fortuna Biesdorf.

Auch die Verletzten- und Krankenliste sollte sich bis dahin hoffentlich etwas gelichtet haben.

WR – 10.08.2019