„Minischmied, Minitrainer“ Wolfgang Wendt sagt Tschüss....

September 2004, 15 Jahre her, erstes Turnier „Klein Olympia“, erster Turniersieg damals für die Burgunder Minis. Minitrainer damals wie heute: Wolfgang Wendt...

Unter seinen Sieger-Fittichen u.a.: Adrian Pritzschke, Ole Laube, Leon Klinger, Marten Haacke, Edgar Budde, Felix Ram, Julius Scheubner, Paul Lucas Daum, Pit Prohaska, Leon Wolf. Zur Trainingsgruppe jener Zeit um 2004/05 gehörten auch Bastian Dönitz, Paul-Oscar Weese und Justus Weese, Katharina Kunze.

2019 08 01 Wendt1 s
2019 08 01 Wendt2 s
Kommt einem sehr, sehr aktuell und bekannt vor, oder ??
Und nochmal: das war vor 15 Jahren !!!

Es war der zeitliche Grundstein für eine Nachwuchs-Legende des Friedrichshagener Fußballsports, Minitrainer, Minischmied Wolfgang Wendt. Eigentlich sportlich als Ausbilder von der anderen Seite der Spree kommend, aber zu seinen sportlichen Wurzeln (er spielte aktiv damals für die SG Friedrichshagen in den 60, 70ziger Jahren) zurückkehrend.

Bis heute, bis ins Jahr 2019, jedes Jahr dieses Turnier „Klein Olympia“ als Beispiel für das unermüdliche Wirken, nicht immer Sieger wie 2004, aber immer Sieger der Herzen. Dazu ungezählte Trainingsstunden und Stunden voller ehrenamtlicher Arbeit mit den Jüngsten auch außerhalb dieser Trainings- und Wettkampfzeiten. In diesen 15 Jahren war er nun wahrlich alles: Trainer, Betreuer, Ankurbler, Rufer, Opa, Vizenachwuchsleiter, Tränentrockner, Rotznasenabwischer, Muttiberuhiger, Luftballonaufblaser, Kurier, Mopedfahrer, Zettelverteiler, Geburtstagsgrußüberbringer, Geschenkegeber, Süßigkeitenhochschmeißer, Bonbonverteiler, Ballweitschießenvormacher, Augenrollender, Handaufleger, Schmerzwegpuster, Gegnerbeeindrucker, immer gütig, humorvoll, motivierend, antreibend, aufputschend mit riesiegem Herzen. Das macht eine Legende über die Zeit aus.
2019 08 01 Wendt3 s

Dazu gehörten auch die jährlichen Abschlussfahrten in den Spreewald, zünftig mit Bus, Wettkampfspielen gegen Spreewälder Knirpse, immer Kahnfahrt der fröhlichen Minis, Belustigung allenthalben für einen vollen Tag. Wer wie wir ab und an den Spreewald besuch(t)en und auf diese Friedrichshagener Minis auch angesprochen wurden, kann ermessen, welchen Eindruck das hinterlässt. Beste Werbung für den Verein!
2019 08 01 Wendt4 s

Ende Juni 2019 die letzte aktiv betreute Gruppe im Trainingscamp, merkt euch mal ruhig die Namen für das Jahr 2034 ! Aber nun ist es Zeit. Die Gesundheit erlaubt es unserem „Minitrainer“ nicht mehr, aktiv auf dem Platz zu sein. Er muss passen, nicht ganz, wenn wir ihn richtig kennen. Er wird weiter dabei sein, Training und Wettkampf verfolgen, beobachten, mit Emotion, weiterhin mit Eifer, mit Gefühl: er kann doch nicht anders !

Er, der „Minischmied“ der letzten Jahrzehnte geht, ein Ritter namens Rajko kommt, schauen wir mal, ob eine neue Legende entsteht....

ME/GU