Wichtige Ergebnisse

Ewiger Rekord und Klassenerhalt

2018 05 19 Klassenerhalt 1M tBemerkenswertes und etwas für die Ewigkeit beim Spiel der 1. Herren gegen Minerva...

 

 

 

Sonnabend, 18. Mai 2019, 14:51 Uhr Abpfiff einer denkwürdigen 1. Halbzeit bei sommerlichen Temperaturen., Spielstand 10 : 0 (in Worten zehn!).


Ich blätterte und blätterte, aber fand in 107 Jahren kein 10:0 in einer ersten Halbzeit einer ersten Friedrichshagener Herrenmannschaft, auch nicht beim Ewigkeitsrekord für ein ganzes Spiel mit 20:1 gegen die armen Tasdorfer damals vor mehr als 90 Jahren und natürlich schon gar nicht in der neueren Zeit...(Neulich bei den Frauen gab's mal ein 13:0 zur Pause gegen Marzahnerinnen...)
Die Beteiligten sollten dieses Spiel nie vergessen, auch wenn man die enormen taktischen und läuferischen Defizite der Minerva-Männer berücksichtigt. Und die waren so „rücksichtsvoll“, unseren Männern und manchen Anhängern die Titelentscheidung der Deutschen Meisterschaft zwischen Bayern und Dortmund live im TV zu ermöglichen: Sie traten zur zweiten Hälfte nicht an.
(ich bin fast sicher, wir hätten das 20:1 geknackt...)

2019 05 18 Klassenerhalt 1M s 

Noch bemerkenswert:
Lars Häussler schaffte einen lupenreinen Hattrick (insgesamt 4 goales), und Tim Hannemann verzückte die Zuschauer mit dem FSV 1912-Tor des Jahres (Jahrzehnts ??), als er eine weiten Flankenball von rechst am linken Strafraumeck volley halbhoch mit links nahm und die Kugel in die lange Ecke mit 115 km/h hämmerte. Einfach nur Traumtor! Erinnerungswürdig auch der Prohaska-Lauf a la Karaman durch (fast) alle mit überlegtem Abschluss und der Innenpfostenknaller von Paul.

Das Saisonziel der 1. Herren ist erreicht, Klassenerhalt sicher, nun bitte mit Wille und Lust Platz 8/9 anpeilen, stünde uns gut zu Gesicht !

 

Die Hauptakteure an diesem denkwürdigen Tag:

Eric Mencke – Johann Kleinschmidt / Nils Feddersen, Sebastian Dönitz, Adrian Pritzschke, Odin Topel – Ole Laube, Tim Hannemann, Paul Weese, Marco Hamann, Lars Häussler,
Nicht mehr zum Wechsel kamen: Dustin Lefevre, Tobias Berger, Thomas Leidig.

Es netzten ein: Lars 4x, Paul und Tim je 2x, Ole.

 

Danke !!

ME