Wichtige Ergebnisse

1. Herren erfolgreich im "6-Punkte-Spiel"

Im Abstiegsspiel dominieren die Jungschen Männer und nehmen die Punkte mit nach Hause.

Berliner VB - FSV 0:5 (0:2)

Der FSV spielte mit: Perl- Pretsch, Dönitz (ab 86. Levefre), Pritschke, Topel- Koniaev Al. (ab 79. Werner), Hannemann, Laube, Weese, Hamann ( ab 81. Schöllknecht)- Duge

Tore : 0:1 Hannemann 6.(Elfmeter), 0:2 Hannemann 35., 0:3 Duge 74., 0:4 Weese 81. 0:5 Weese 89.

 

Wenn vor solch einem wichtigen Spiel die Absagen immer mehr werden.... So fehlten mit Mencke, Leidig, Berger, Prohaska, Feddersen, Henke und kurzfristig noch Häussler doch eine ganze Reihe an wichtigen Spielern. Kurzerhand wurden mit Werner, Levefre und Schöllknecht Spieler mitgenommen, die doch eher Regelmäßig in der 2. Mannschaft zum Einsatz kommen.

Das Spiel des FSV sollte aber dennoch bestimmend und auf Sieg ausgerichtet sein. Der Altersdurchschnitt bei 20,3 Jahren und genauso sah es auf dem Platz auch aus. Willig und spritzig nach vorne, Weese mit dem ersten Pass in die Tiefe auf Duge und der zu spät kommende Torwart holt ihn von den Beinen. Elfmeter, eine Sache für Hannemann?! Innenpfosten und Tor! Im weiteren Verlauf sollte sich das Spiel nicht ändern, der Gastgeber nervös und mit vielen langen Bällen. Andere Seite immer wieder Möglichkeiten die Führung auszubauen.

Duge auf Hannemann, der bekommt den Ball im Netz nicht unter (10.). Danach wieder zwei überragende Pässe von Weese, zunächst erneut auf Duge der anschließend mit links verfehlt (15.), anschließend auf Hannemann, der Ball geht abgefälscht zur Ecke (19.).

Nach 26 Minuten ein Eckball von Duge, Dönitz rutscht der Ball aus fünf Metern über den Fuß. Dann mal der Gastgeber mit einem langen Ball über alle hinweg und der Abschluß am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug Duge mit einem harmlosen Abschluß. Der TW des Berliner VB mit einem kuriosen Abwurf auf Hannemann, kurz vorgelegt und aus 16 Metern ins lange Eck! Endlich das 0:2!

Nach der Pause dümpelte die Partie vor sich her, ehe Dönitz einen Ball von der Linie kratzen musste! Perl war zuvor überlupft und unsere Jungs danach wieder wach. Chancen auf Tore dennoch weiter Mangelware, bis in Minute 71 Duge erneut von den Beinen geholt wurde. Eine Sache für Hannemann?! Diesmal erahnte der Keeper die Ecke und hielt den Ball fest. Nur 3 Minuten später die endgültige Entscheidung! Hannemanns Distanzschuss parierte der Tw zur Seite, den Abpraller legte Koniaev exzellent auf Duge und der musste nur noch einschieben. Kurz danach versuchte sich Weese im Distanzschuss, der dem Tw fast durchrutschte. Auf der Gegenseite die zweite gute Möglichkeit für die Hausherren, aber eine glänzende Abwehr von Perl im Eins gegen Eins sichert hinten die Null. Der eingewechselte Werner brachte mit seiner Einwechslung nochmal frischen Wind, er übernahm die Position von Weese und machte es genauso stark. Ein exzellenter Pass in die Schnittstelle auf Weese, der dann Eiskalt einschob. 0-4! Den Schlusspunkt setzte dann erneut Weese, diesmal auf Zuspiel durch den eingewechselten Schöllknecht!

Überragend und verdient wie man dieses Spiel gewann und dominierte! Das verschafft etwas Luft und sicherlich auch Selbstvertrauen für die letzten beiden Spiele in diesem Jahr. Eine geschlossene Mannschaftsleistung beschert den zweiten Sieg in Folge. Nun kommt am nächsten Samstag die Reserve vom BFC Preussen an den schönen Müggelsee. Anstoß ist wie immer um 14 Uhr.

 

MD