Wichtige Ergebnisse

Bewegende Geselligkeit - „Schmetterlinge“ beim FSV 1912 e. V.

Es ist die zweitälteste Abteilung / Sektion in unserem Verein, seit 1960 als damalige Sektion bei der SG Friedrichshagen integriert, blocken und schmettern sie noch heute, die Volleyballer/innen.

 

1960 war es die sportbegeisterte Familie Zander, die den Weg bereitete. Und bereits seit nun mehr als 55 Jahren sind einige der damaligen Spieler/innen noch bei uns, natürlich in erster Linie Irmgard (78) und Erwin Krüger (81). Sie waren über lange, lange Zeit das „dienstälteste“ aktive Pärchen im Verein. Von ihm, Erwin Krüger, der seit der Jahrtausendwende bis Mai 2016 Abteilungsvorstand war und mit seinen Mitstreitern und seiner Frau so Vieles angeschoben, bewegt, organisiert und geworben hat, stammt auch das sehr treffende Motto der Schmetterlinge: Bewegende Geselligkeit.

 

Aus den damaligen Leistungsvolleyballern/innen sind mittlerweile aktive, gesellige aber eben auch sportlich ambitionierte Freizeitsportler geworden, denen schweißtreibendes Training einmal pro Woche, ab und an Wettkämpfe und Turniere nicht fremd sind.
In Geschlecht, Alter und Herkunft reichlich bunt gemischt, ohne Aufhebens normal „multikulturell“, die Jüngsten gerade mal über 20, die Ältesten knapp vor der achtzig.
Jeden Freitag Abend ab 20 Uhr in der Sporthalle der Bölsche-Schule, Aßmannstraße 11, kann man/frau sie erleben, blockend, annehmend, schmetternd, lupfend, mit viel, viel Spaß an der Bewegung.
Interessierte Gäste, Schnupperwillige, Zaudernde herzlich willkommen, jederzeit !

 

Und die Geselligkeit ?
Die wird gemäß dem anerkannten und seit Jahrzehnten gelebten Motto hoch gehalten, sehr gepflegt und verteidigt. Auch sie wird aktiv gelebt, ob auf jährlichen gemeinsamen Reisen mit Partner, bei gemeinsamen Geburtstagsfeiern (wo findet man denn dies noch !), beim Brunchen, bei Turnieren, bei anderen Gelegenheiten, familiär fast im besten Sinne.

 

Wer „aktiv“ bei unseren Schmetterlingen werden will und dem Motto folgen kann, hat es leicht: hingehen, mitmachen und auch dann Mitglied werden. Der aktuelle finanzielle Beitrag pro Jahr (orangene Banknote mit Abbildung Tor in der Renaissance) ist sehr, sehr gering und sollte nun niemand abschrecken. Der aktuelle „Chef“ K. Oliczewski und seine weiblichen und männlichen „Schmetterlinge“ würden sich über weitere Mitstreiter freuen !

 

ME