Wichtige Ergebnisse

Rückblick 1.C - Saison 2017/18 Eine Saison am Limit

Ich möchte die Worte meines Trainerkollegen W. Richter an dieser Stelle aufgreifen „Die 1. C spielte in dieser Saison wahrlich am Limit“ – doch von vorn:

Das Saisonziel hieß eindeutig „Klassenerhalt in der Landesliga“!!

Mit einem sehr knappen Kader von 15+1 war es ein grenzwertiges Unterfangen, aber die Truppe und das Trainergespann Mummert / van Deest stellte sich der Herausforderung. Nach holprigem Start und Platz 8 war ab dem 7. Spieltag zu erkennen, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden. Mit einer starken Serie und einige Male mit dem Quäntchen Glück behauptete man bis zum 14. Spieltag Platz 3 - aber immer mit maximalem Aufwand. Im Gespräch mit der Mannschaft wurde das Saisonziel dann neu definiert. Mit Konzentration und Fokus auf jeden Spieltag wollten wir versuchen oben dran zu bleiben und die anderen Teams somit unter Druck zu setzen. An dieser Stelle, ein RIESEN LOB an jeden Einzelnen. Alle Beteiligten hauten sich für die Sache voll ins Zeug. 4 Mannschaften bestimmten die Staffel und lagen bis zu diesem Zeitpunkt nur 2 Punkte auseinander. Die Truppe schnupperte am Aufstieg. Zwischenzeitlich wurde auch noch im Pokal gespielt. Den Schwung konnten wir auch dort mitnehmen und erst im Achtelfinale war für uns Schluss. Das hieß eine Platzierung unter den besten 16 Mannschaften von Berlin.      STARK!!!!!

Zum Schlüsselspiel kam es dann am 21.Spieltag, als der BAK (ein späterer Aufsteiger) zu Gast war. Das Hinspiel konnten wir mit 2:1 gewinnen. An diesem Tag hat man dann gesehen, dass die FSV Jungs am ,,Limit“ angekommen waren. Wir ackerten und ackerten, aber letztlich wurde dieses Spitzenspiel mit 1:3 verloren und wir mussten Punktemäßig abreißen lassen. Danach ging auch die Partie gegen Stern Marienfelde 1:2 in die Hose. Unter Berücksichtigung einiger Spielerausfälle wurde das Gefüge durcheinander gerüttelt. Dadurch mussten wir sogar auf Spieler unserer B-Mannschaften zurückgreifen. Der Traum, etwas Sensationelles zu schaffen, war ausgeträumt. Nun hieß es, die Saison ordentlich zu beenden. Platz 4 war uns nicht mehr zunehmen. Wer hätte das Anfangs gedacht? „NIEMAND“ Zwischenzeitlich am Aufstieg zu schnuppern, obwohl das Ziel Klassenerhalt hieß. Das Gebührt allen Respekt an die Mannschaft. Es war aber letztendlich auch zu sehen, dass diese enge Personaldecke uns ganz schön zu schaffen gemacht hat. Die Leistungsträger waren einfach platt, und eine Leistungsexplosion, die von Nöten gewesen wäre, war nicht mehr zu erwarten.

Fazit: Vierter Platz in der Landesliga - Achtelfinale im Pokal.Die Trainer können einfach nur stolz auf diese Truppe sein. Sie sind es auch!!!!!!!! Mit im Schnitt 90% Trainingsbeteiligung und großem Ehrgeiz an den Spieltagen kann man nur zufrieden sein.

Das Gespann Mummert / van Deest wird die Jungs auch in der kommenden Spielzeit 2018/2019 betreuen - dann als 1.B mit den Jahrgängen 2002/2003. Der Kader wird aus 23+2 Spielern / Torhüter bestehen. Eine neue Herausforderung für Spieler und Trainer. Wir als Trainer werden uns dieser Aufgabe stellen. Bei dieser Kaderstärke ist ein Umdenken von allen erforderlich. Entscheidungen müssen getroffen werden, auch wenn sie für den einen oder anderen unverständlich sein werden. Ich denke aber, dass im Dialog Antworten gefunden werden.

Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Fans eine erholsame fußballfreie Zeit. Zeit, um auf andere Gedanken zu kommen , Kraft zu tanken und sich danach wieder auf die schönste Nebensache der Welt zu freuen          ,,FUSSBALL“                                              

Mummert/van Deest