Gelungener Hinrundenabschluß für die Zweete

Verdienter Arbeitssieg für die Zweete

FSV II – FC Hellas 3:0 (0:0)

Die Zweete spielte mit: Dietze – Wallenfels (ab 71. Seiferth), Lütke, Pursche, Schöllknecht – Leidig (ab 60. Koniaev Alexei), Biering, Henke, Hamann (ab 81. Schmidtmann)– Häussler, Woischwill (ab 60. Wichmann)

 

Tore: 1:0 & 2:0 Wichmann 68.,77., 3:0 Alexei Koniaev 81.

 

Nach der Spielabsage und somit unfreiwilligen Pause am letzten Wochenende, kam heute der Tabellenletzte zu Gast, Man wollte sich mit 3 Punkten und einer guten Hinrunde in die Winterpause verabschieden. Die Spielanteile lagen klar beim FSV, einzig und allein etwas Ideenlosigkeit konnte man verbuchen. Die beste Möglichkeit vergab Biering freistehend aus 18 Metern. Geduld war gefragt und Chancen eher Mangelware. So ging es Torlos in die Kabinen.

Spielerisch sah es nach dem Wiederanpfiff nicht anders aus. Der FSV bestimmte das Spiel und wurde druckvoller. Die eingewechselten Wichmann und Koniaev brachten den erhofften frischen Schwung und kurz danach standen beide auch im Mittelpunkt. Koniaev mit einer schönen Hereingabe (mit LINKS!), welche Wichmann per Kopf nutzte. Endlich, die verdiente und langersehnte Führung. Der FSV wurde danach sehr offensiv und vergaß etwas die Defensivarbeit. Zum Glück nutzten die Gäste die Chancen auf den Ausgleich nicht. Im Gegenzug gab es dafür den Doppelpack für Wichmann. Diesmal nutze er die Vorlage von Seiferth per Fuß. Der eingewechselte Seifert bediente nur 4 Minuten später auch noch Koniaev, der dann zum 3:0 die endgültige Entscheidung brachte.

Der eingewechselte Schmidtmann, Henke und Häussler hatten noch gute Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu Schrauben. So verabschiedet man sich mit 25 Punkten in die Winterpause. Ich denke die Hinrunde war besser als erwartet, auch wenn nicht immer alles so lief wie gewünscht, steht man durchaus gut da!

 

Ein Danke heute noch an Wallenfels, Seiferth, Wichmann und Koniaev, welche sich im Sinne des Mannschaftssports für die Zweete zur Verfügung gestellt hatten!