Das Wochenende der Staffelsiege

Es gab schon sehr kuriose, des Merkens würdige, überraschende und unerwartete Ergebnisse am vorletzten Wochenende der Spielserie zu Ehren 100 Jahre FSV 1912. Und es gab weitere 3 sichere Staffelsiege (!!) nach dem „Meistertitel“ der kleinen E-girlies.

Der Himmel weinte pünktlich zu Beginn der Partie FSV – Aufsteiger Helgoland II, mit Recht, denn wir wollten gern an dessen Stelle stehen. Dies gelang im Laufe der mittelmäßigern Rückserie nicht, aber das Spiel bot wieder einen Saisonspiegel. Chancen über Chancen, an ernsthaften zählte ich 6:1, gegen einen fast nur steil operierenden Gegner, aber in den Stürmerbeinen lag eine Blockade. Bei Dauerregen traute man seinen Augen nicht zu Beginn der Hälfte 2, Portugal-Helgoland führte aus dem Nichts 2:0. Aber dann sahen wir 30 Minuten mit 8 Toren, 7 in Folge für die Grün-Weißen, und die Lösung der Blockaden bei Ludwig, Knebel und Lang. Cedric mit 2 Toren alter el phenomeno-Güte und Andy mit dem umjubeltem aber eben auch vermutlich teuren 100. Tor rissen die Gäste in Lethargie und Lustlosigkeit. Cedric und nochmals Andy mit 2 und Richi mit fulminant links schossen das kaum glaubliche 7:2 heraus. Der lange verletzte Capitano Martin kam noch und hatte sogar Tormöglichkeiten auf der verwaisten linken Abwehrseite der schwimmenden Inselbewohner. Eine komische 2. Halbzeit endete mit dem 3. Gästetor und dem Abpfiff. Nur nebenbei, wenn ein Team bei einem anderen Team (RFC Liberta) in dieser Kreisel-Liga 25 : 0 gewinnt, kann was nicht stimmen in Liga, im betreffenden Verein und auch nicht im Verband.
Vorher ließ die Zweite berechtigt eine rötliche Kuh platzen, die Choreo verbal, optisch und musikalisch gut, mindesten ein Kleinwagen wert, aber sauber und gesanglich gut und vielstimmig untermalt. Auch später am Unterstand viel Gesang, manche Hefe – und Pils-Stiefel und Waldmeisterhumpen mit Pfeffigehalt. Verdient, denn auch der letzte Heimgegner Treptow II wurde 2:1 bezwungen und die Truppe wurde mit diesem Sieg sogar Staffelsieger und erhält die von Soni so ersehnte Urkunde, allerdings ungerahmt. Am letzten Sonntag sollte man aber auch die Studenten schlagen. Es wäre der 20. Sieg und damit das I-Tüpfelchen auf eine hervorragende Serie.
Diesen erhofften Staffelsieg zu Ehren 100 Jahre schafften auch die C-Mädchen, diesmal zwar kampflos in Kreuzberg, aber eben durch eine tolle Serie auch verdient. Allein die Bilanz der Rückrunde makellos: 8 Siege aus 8 Pflichtspielen, 58 : 4 Tore.
Und einen weiteren Staffelsieg steuerten die A-Jugendlichen bei, diesmal „nur“ 5:0 bei den Fortunen in Pankow, aber auch deren Bilanz makellos: 7 – 0 - 0, 40 : 3 Tore.
Und freuen konnten sich auch unsere Altligamänner, denn da die Staakener nicht kamen, machten wir durch die Wertung den Klassenerhalt sicher.
Ziel Klassenerhalt war auch die Mission der D1- Jugend, sie überraschte in den letzten matches mit tollen Auswärtsresultaten und auch am Sonnabend ließ das 0:0 bei den favorisierten Stralauern aufhorchen. Damit hielt man die Landesliga, schon toll, bedenkt man die Ausgangslage und die personelle Situation, auch dafür Glückwunsch !
Diesen Platz in der Landesliga übergibt man (hoffentlich !!) an unsere Jungs der D2-Jugend. Die schufen sich für das alles entscheidende Spiel um den Klassenerhalt in ihrer Klasse eine gute Position durch den überraschenden Sieg bei Hansa 07. Ich hoffe ganz stark, dass sich die Teamleitung trotz der objektiven personellen Probleme dazu entschließt, die Landesliga in der nächsten Serie anzunehmen und sich nicht bewusst abstufen zu lassen. Diese Liga muss bei uns bleiben !
Denn auch die wieder stark auftrumpfende E-Combo will in 2 Jahren diesen Platz übernehmen, heute kam sie zu einem 6:2 bei Grünau, auch nicht gerade Pappnasen.
2 Großfeldteams des FSV hatten auch anfangs das Ziel Klassenerhalt. Die C-Jugend löste sich aber schnell davon und steht derzeit nach dem 2:1 in Hohen Neuendorf auf einem 5. Platz mit einer Punktzahl und bisher 15 Siegen, die ihr niemand mit diesem jungen Jahrgang zugetraut hatte.
Auch die B-Jugend, die heute morgen nicht antreten musste, hatte sehr frühzeitig die Bezirksliga gesichert und in einigen Spielen durchaus bewiesen, welches Potential auch in dieser Truppe steckt.
Bei beiden sehe ich der nächsten Saison mit einiger Spannung den Spielen entgegen....
Auch unsere Kleinsten im Wettkampf waren aktiv, die 1. F musste noch die Überlegenheit der Buchholzer in HZ 2 anerkennen und unterlag 1:2, die 2. F bleibt in der Rückrunde ungeschlagen und verblüfften die Köpenicker vom SSV mit einem glatten 17:0, davon 13 Treffer in den zweiten 20 Minuten. Hier findet am nächsten Sonnabend, 9:45 Uhr, das Treffen 1., Mariendorfer SV gegen 2. der Tabelle, unsere Jungs, statt. Mehr geht nicht in der Klasse, kommen, gucken, applaudieren.