Wow, der FSV-Nachwuchs !

Unser Nachwuchs hatte am Sonnabend 9 Spiele zu bestreiten, davon allein 5 richtungweisende und beeindruckte überwiegend. Herausragend die F-Teams, die D1-Jungs, die E-Mädchen und auch die Ballermänner der E-Jugend.

Lassen wir es chronologisch „krachen“ Auf heimischem Gelände wollte die C-Jugend die 3 Punkte per Spiel, Schöneberg hatte aber wenig Spieler, deshalb kampflos. Auf dem Berg in Altglienicke staunte die heimische F2 nicht schlecht, als ihnen die Friedrichshagener F2-Jungs die Punkte wegnahmen, noch dazu so deutlich. Fast zeitgleich mussten die E-Mädchen zum alleinigen und ungeschlagenen Tabellenführer FFC 04. Dazu noch Ersatz, da 2 Stammspielerinnen ausfielen. Keine guten Vorzeichen also, aber die junge Truppe setzte die taktischen Vorgaben souverän um und beherrschte Feld und Gegner. Auch die Spielerinnen der sogenannten 2. Reihe fügten sich nahtlos ein, großes Kompliment ! Der 2:0 Auswärtserfolg souverän, sicher und eigentlich ohne großes Zittern, Lohn: Tabellenführung in der „Meisterstaffel“ (hier sind die besten 9 Teams Berlins versammelt!) und weiter große Spannung. Jeder Spieltag bis zum Serienende wird Gipfeltreffen bringen.
10 Minuten später feierten die D1-Jungs einen starken 6:1 Erfolg in Wilhelmsruh, unerwartet in der Art und Höhe und wichtig für den Verbleib in der Landesliga ! Wieder auf heimischem Gelände wollte die F1 den nicht sonderlich guten Eindruck des letzten Spiels gegen Bau Union verblassen lassen, dies nun gelang gegen favorisierte Wartenberger Bengels gut, Lohn der 3:2 –Sieg. Und Balsam für die kleinen Fussballerseelen. Auf der Rückfahrt aus Lichtenberg traf ich auch die Sieger der E-Jugend, im täglichen Stau in Hirschgarten blieb Zeit für das Pläuschen über das 14:3 in Rudow, na, nicht schlecht, Herr Specht.
In Lichtenberg hatten die D-Mädchen die wohl schwerste Aufgabe, beim hochfavorisierten Lichtenberger FFC 09, Tabellenführer und Aufstiegskandidat, wollte man gut gegenhalten. Dies gelang, die Truppe durch T. Zappe und E. König gut eingestellt, musste mit Ersatz auskommen und präsentierte mit Nina eine „neue“ Torhüterin mit tollem Auftakt. Der gesamten Truppe ein Lob, denn die körperlich hochüberlegenen Mädels vom FFC 09 konnten „nur“ 3:1 gewinnen und taten sich zeitweise schwer. Fast zeitgleich gingen in Weißensee die großen C- Mädchen als Sieger vom Platz, aufgewärmt durch eine lange Irrzeit zum Finden der Kabine (man lese den ausführlichen Forumsbericht) ließ man nichts anbrennen und siegte letztlich locker 4:0 durch 4 blitzsaubere Tore. Einziger Wermutstropfen die Kunde vom bösen 1:6 der vermutlich ersatzgeschwächten D2-Jugend beim Keller-Tabellennachbarn Brandenburg 03. Bitter, weil man sich bei Sieg über den Abstiegsstrich hätte etablieren können. So bleibt es spannend und nervig..
Die Bilanz des Sonnabends: 7 Siege, nur 2 Niederlagen in 9 durchaus schweren Spielen, 43 : 16 Tore. Hut ab.

Wir hoffen, das hat mal Auswirkungen auf die Erste z. B. die am Sonntag auch in Heinersdorf mal wieder den Geschmack eines Sieges kosten möge, dies gelang ja sportlich seit dem 11. März nicht mehr, das sind glatte 4 Begegnungen.....